Iran mit Damavand: höchster Berg des Orients

Auf dieser wunderschönen Reise besteigen wir den Damavand (5.671m) in 7 Trekkingtagen, wo wir 2x im Zelt übernachten und die restlichen Nächte in einfachen Unterkünften. Wir haben die Möglichkeit zwei weitere 4.000er auf unserem Trekking zu besteigen: den Lashgarak (4.320m) und den Alam Kuh (4.850m).

 

Iran ist aber auch berühmt für seine Kulturschätze und seine uralten Städte und Traditionen, die vielerorts noch heute lebendig sind. Isfahan und das UNESCO Weltkulturerbe Persepolis nicht zu besuchen, wäre so wie nach Paris zu fahren und nicht den Eifelturm zu sehen. Wir werden uns Zeit nehmen in diese orientalisch-arabische Welt hineinzuschnuppern und damit einen kleinen Einblick in das Leben der Menschen dieses Landes erhaschen.

 

Sind Sie neugierig geworden auf den Iran und wollten schon immer gerne auf den Damavand oder einen 5.000er? Dieses Jahr bin ich dort nicht unterwegs, aber Hauser bietet viele Termine mit netten Reiseleiterkollegen an.

 

Das Detailprogramm finden Sie      HIER.